Reptilien-Haltung.eu

Alles rund um die Haltung von Reptilien.

Hausgecko

Der aus dem Mittelmeerraum stammende Hausgecko kann bis zu 16 cm groß werden und ist es gewohnt, in steinigen Gegenden wie beispielsweise Felswänden zu leben, weshalb er auch gerne als Mauergecko bezeichnet wird. Häufig befindet sich sein Lebensraum in der Nähe einer Wasserquelle. Die Schuppen die seinen Körper bedecken, formen sich im Nacken zu kleinen Dornen. Der beigebraune Hausgecko trägt viele dunkle Flecken auf der Haut.

Durch die Haftlamellen an den Füßen kann er hervorragend Wände und Pflanzen hinaufklettern. Die Lebensdauer kann bis zu 12 Jahren betragen, wobei nach spätestens 4 Jahren die Geschlechtsreife erreicht wird. Für sein Terrarium braucht der Hausgecko eine steinige Wand zum Klettern.

Wenn er gerade nicht aktiv ist, zieht er sich in kleine Höhlen zurück. Die unverträglichen Mauergeckos bevorzugen die Einzelhaltung. Gefüttert werden neben Insekten und Larven auch Spinnen und die Babys von Echsen. Wasser nehmen sie über eine kleine Schale oder Tropfen auf Blättern zu sich.