Reptilien-Haltung.eu

Alles rund um die Haltung von Reptilien.

Wasseragame

Blickt man auf die Tierhaltung in Terrarien zurück, dann gehören die Wasseragamen zu den ältesten Bewohnern der gläsernen Behausungen. Sehr beliebt sind die grüne Wasseragame und die australische Wasseragame. Die grüne Wasseragame stammt ursprünglich aus Südostasien und ihre Artverwandten aus dem östlichen Teil Australiens.

Mit einer Gesamtlänge von bis zu 1 Meter gehören sie zu den größten Agamen. Grob geschätzt macht zwei Drittel ihrer Körperlänge der Schwanz aus. Ihr Name sagt es schon, sie leben gerne am Wasser in Wäldern oder zerklüfteten Felsenlandschaften. Durch ihre enorme Größe verputzen Wasseragamen nicht nur Insekten, sondern auch klein Nagetiere.

Wasseragamen sollten immer paarweise in einem ihrer Körpergröße angemessenen Terrarium gehalten werden. Während die Tiere im Terrarium auf kräftigen Ästen klettern können, sollte die Lufttemperatur zwischen 25 und 28 Grad Celsius liegen. Wasseragamen sind zwar tagaktiv, aber nicht besonders bewegungsfreudig. Häufig beobachten sie stundenlang ihre Umgebung und zwischendurch nehmen sie ein kleines Bad im Teich.